AGB

AGB

1.Vertragsabschluß, Preise,  Zahlung

1.1 Preise 

Die angegebenen Preise sind Endpreise, das heißt, sie beinhalten die jeweils gültige gesetzliche Mehrwertsteuer (19%) .

1.2 Zahlung

Der Kaufpreis ist zahlbar Bar bei Abholung .

1.3 Anzahlung

Min. 50,-€ Die angezahlte Sache wird 2 Wochen aufbewahrt .Nach Ablauf dieser Frist kann der Verkaüfer die Sache anderweitig veräußern . Die Hälfte der Anzahlung wird einbehalten zur Deckung entstandenen Verluste (max.jedoch 25,-€ ).

1.4 Rücktritt

Bei Rücktritt vom Kaufvertrag kann der Verkäufer eine Aufwands- und Gebrauchsentschädigung für Nutzung und evtl. Nebenleistungen verlangen.

1.5 Gegen die Ansprüche des Verkäufers kann der Käufer nur dann aufrechnen oder ein Zurückbehaltungsrecht geltend machen, wenn die Gegenforderung des Käufers unbestritten ist oder ein rechtskräftiger Titel hierfür vorliegt.

2. Gewährleistung

2.1  Bei Verkauf neuer Produkte sind die Gewährleistungsansprüche des Kunden nach Wahl des Verkäufers zunächst auf dreimalige Nachbesserung oder Ersatzlieferung beschränkt. Bei endgültigem Fehlschlagen der Nachbesserung oder Ersatzlieferung oder wenn weitere Nachbesserungsversuche unzumutbar sind, hat der Kunde das Recht, nach seiner Wahl Herabsetzung der Vergütung oder Rückgängigmachung des Vertrages zu verlangen. Bei Rückzahlung des Kaufpreises werden die Gebrauchsvorteile mit 0,5% pro Tag vom Kaufpreis berechnet und abgezogen.Die angegebene Garantie von 2 Jahren für neue Fahrräder ist eine Herstellergarantie und bezieht sich auf Rahmen und Gabel .

2.2 Bei Verkauf gebrauchter Produkte besteht keine Gewährleistung. Der Verkäufer wird allerdings die Belange des Kunden in einer Kulanzentscheidung berücksichtigen.

2.3 Gewährleistungsverpflichtungen bestehen nicht, wenn der Aufgetretene Fehler in ursächlichem Zusammenhang damit steht, dass: der Käufer einen Fehler nicht angezeigt und unverzüglich Gelegenheit zur Nachbesserung gegeben hat oder der Kaufgegenstand unsachgemäß behandelt oder überbeansprucht(z.B. bei sportlichen Wettbewerben) worden ist oder der Kaufgegenstand zuvor in einem vom Verkäufer nicht anerkannten Betrieb instand gesetzt, gewartet oder gepflegt worden ist und der Käufer dieses erkennen musste oder in den Kaufgegenstand Teile eingebaut worden sind, deren Verwendung der Verkäufer nicht genehmigt hat oder der Kaufgegenstand in einer vom Verkäufer nicht genehmigten Weise verändert worden ist oder der Käufer die Vorschriften über die Behandlung, Wartung und Pflege des Kaufgegenstandes (z.B. Betriebsanleitung) nicht Befolgt hat.

2.4 Natürlicher Verschleiß ist von der Gewährleistung ausgeschlossen.

3. Haftung

3.1 Schadensersatzansprüche des Käufers sind ausgeschlossen. Bei fahrlässiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist die Haftung beschränkt auf den Wert der jeweiligen Leistung.

4. Internet

4.1 Alle übers Internet erworbenen Gegenstände sind bis zu vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers.

4.2 Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Zahlungsfristen, bei Nichteinhalten kann der Verkäufer vom Verpfändungsrecht oder Recht auf Rückgängigmachung Gebrauch machen